WRRL/Veranstaltungen/Symposium 2017

Aus Flussgebiete NRW
Wechseln zu: Navigation, Suche
WRRL
Aktuelles
Gemeinsam Was(ser) bewegen - Strategien zur Umsetzung
Das NRW-WRRL-Symposium 2017 in Oberhausen
neues Gutachten beschreibt Weg zur Ermittlung und Herstellung des guten ökologischen Potenzials von künstlichen Gewässern
Neue Impulse für Kommunen und Wasserverbände zur Umsetzung von Maßnahmen zur Gewässerentwicklung
Wanderausstellung zum Thema „Lebendige Gewässer in NRW“
mehr ...
Gemeinsam Was(ser) bewegen - Strategien zur Umsetzung
Das NRW-WRRL-Symposium 2017 in Oberhausen

Das diesjährige WRRL-Symposium des Landes Nordrhein-Westfalen fand am 29. und 30. März 2017 in Oberhausen statt.

Quelle:FIW

Gemeinsam Was(ser) bewegen - Strategien zur Umsetzung am 29./30. März 2017 in Oberhausen

Symposium zur Begleitung der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in NRW

Am 29. und 30. März fand das 16. WRRL-Symposium der Landes Nordrhein-Westfalen im Rheinischen Industriemuseum in Oberhausen statt. Mit ca. 350 Gästen traf die Veranstaltung auch in diesem Jahr auf großes Interesse. Nach der Begrüßung durch den Umweltminister Johannes Remmel erwartete das Publikum ein umfangreiches Vortragsprogramm zu den Schwerpunktbereichen Grundwasserschutz mit der Landwirtschaft, Raum für den Fluss und seine Struktur, Umgang mit Hochwasser sowie Praxisbeispielen zur Erreichung des guten Gewässerzustands. In den Pausen gab es zeit für Diskussion sowie die Möglichkeit, sich an einigen Ständen weiter zu informieren. Wir stellen Ihnen hier die Vorträge noch einmal zum Nachlesen zur Verfügung.


DateiIcon pdf.png Gerhard Odenkirchen (MKULNV): Stand der Umsetzung der WRRL in NRW  430 KB
DateiIcon pdf.png PD Dr. Hans Jürgen Hahn (Universität Koblenz-Landau): Grundwasserökologie — Besonderheiten, Stressoren, Anwendung  1,07 MB
DateiIcon pdf.png Franz-Josef Schockemöhle (LWK NRW): Effizienzsteigerung durch Innovationen in der landwirtschaftlichen Beratung  4,64 MB
DateiIcon pdf.png Prof. Dr. Frank Wendland (Forschungszentrum Jülich): Entwicklung von Managementkonzepten zur Reduzierung von Nährstoffeinträgen ins Grundwasser  2,67 MB
DateiIcon pdf.png Werner Gehring (WLV):Strategien des WLV zur Reduzierung der Stoffeinträge  131 KB
DateiIcon pdf.png Daniela Bleck (MKULNV): Maßnahmen: Programm - Übersichten - Umsetzung  2,11 MB
DateiIcon pdf.png Rainer Runte (BR Detmold): Chance genutzt - Flurbereinigungsverfahren schafft Platz für die Gewässerentwicklung der Eder in einer Bördelandschaft  3,6 MB
DateiIcon pdf.png Dr. Julia Foerster (LANUV NRW): Der „Habitatindex“ als Brückenschlag zwischen Gewässerstruktur und biologischer Bewertung  2,24 MB
DateiIcon pdf.png Jan Kruijshoop (Rijkswaterstaat): Grenzüberschreitende Maßnahmenentwicklung Niederlande und Deutschland  1,38 MB
DateiIcon pdf.png Dr. Christoph Aschemeier (MKULNV): Maßnahmenplanung für HWRMRL und WRRL - Synergien?  4,07 MB
DateiIcon pdf.png Georg Johann (Emschergenossenschaft): Hochwasserrisikomanagement und ökologische Verbesserung beim Emscher-Umbau  10,98 MB
DateiIcon pdf.png Karsten Pehlke (Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie): Grenzen überwinden, Raum geben - Praxisbeispiele an Thüringer Gewässern  7,9 MB
DateiIcon pdf.png Stephanie Terren (Kreis Soest): Möhne LIFE - neuer Schwung für einen Fluss  15,64 MB
DateiIcon pdf.png Jens Fischer (Stadt Remscheid): Offenlegung und Renaturierung des Lobachs in Remscheid im Bereich einer ehemaligen kommunalen Kläranlage  20,4 MB
DateiIcon pdf.png Turgut Pencereci, GKMP PENCERECI: Erfolgsmodell Brandenburgische Wasser - und Bodenverbände  382 KB