Gewässerentwicklung mit Mehrwert

broschuere_titelbild.jpg
Freitag, 3. November 2017

Gewässerentwicklung mit Mehrwert

Broschüre zur Gewässerentwicklung in Ostwestfalen-Lippe

.

Jährlich werden in Ostwestfalen-Lippe mehrere Millionen Euro in die Renaturierung von Gewässern und die Verbesserung des Hochwasserschutzes investiert. Ein großer Teil dieses Geldes stammt aus Fördermitteln des Landes NRW.

.

Die Broschüre wurde nachgedruckt und kann bei der WRRL-Geschäftsstelle Weser bestellt werden.

Die Broschüre „Gewässerentwicklung mit Mehrwert“ stellt die drei Gewässerentwicklungsprojekte vor und zeigt an zehn Beispielen in der Region Ostwestfalen-Lippe, welche positive Wirkung Gewässerrenaturierung noch hat und/oder wo sich  Synergien zu anderen Bereichen finden lassen:

Übersichtskarte

Übersichtskarte

15.01.2018

Die Beispiele

  1. Gehle, Petershagen-Quetzen: Uferstreifen schützt das Gewässer
  2. Eilshauser Bach, Hiddenhausen: Sauberes AbWasser im Fluss
  3. Johannisbach, Bielefeld-Schildesche: Weg mit Wanderhindernissen
  4. Jückemühlenbach (Abrooksbach), Steinhagen: Naherholung im Bürgerpark
  5. Bega, Lemgo: Weniger Schadenspotenzial – mehr Ökologie
  6. Werre, Detmold-Remmighausen: Leben im und Erlebnis am Gewässer
  7. Dalke, Gütersloh: Grünes Klassenzimmer und Naherholung am Fluss
  8. Ems und Schwarzwasserbach, Delbrück und Hövelhof: Entwicklungsmöglichkeiten für Landwirtschaft und Gewässer
  9. Ellerbach, Altenbeken-Schwaney: Ausgezeichneter Hochwasserschutz
  10. Eder, Großeneder: Bodenordnung bringt neue Form in Flächen, Wege und Gewässer

Die Gewässerentwicklungsprojekte

A. „Weser-Werre-Else“ in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford,

B. „Wasser im Fluss“ im Kreis Lippe und

C. das „Gewässerentwicklungsprojekt im Kulturland Kreis Höxter" 

stellen Menschen aus dem zweiten Arbeitsmarkt ein und verbinden so ökologischen Nutzen mit arbeitsmarktpolitischen Beschäftigungsmaßnahmen. Seit vielen Jahren werden durch die Projekte zwar hauptsächlich kleinere Gewässerumgestaltungen vorgenommen, aber in der Summe viel bewegt. Denn die Projekte arbeiten oft dort in Handarbeit, wo Maschinen nur schwer eingesetzt werden können und schaffen so neue Entwicklungsmöglichkeiten für unsere Gewässer.

Die Broschüre steht hier digital zum Herunterladen zur Verfügung

Broschüre "Gewässerentwicklung mit Mehrwert"

 

 

Kontakt zu WRRL-Geschäftsstelle
für Ostwestfalen-Lippe:

Bezirksregierung Detmold
Dezernat 54
Geschäftsstelle Weser NRW
Büntestraße 1
32427 Minden
E-Mail an WRRL Weser

Leiter der Geschäftsstelle und des Projektteams:
Tobias Gaul
E-Mail an Tobias Gaul
Tel.: 05231/71-5403