LAWA-Programmmaßnahme 026

LAWA-Programmmaßnahme 026

Maßnahmen zur Reduzierung diffuser Stoffeinträge von befestigten Flächen

Programmmaßnahme - 026

Maßnahmen zur Reduzierung diffuser Stoffeinträge von befestigten Flächen

Maßnahmen zur Verringerung ungesteuerter diffuser stofflicher Belastungen von befestigten Flächen, z. B. Abkopplung von versiegelten Flächen vom Kanalnetz, Entsiegelung von Flächen zur Erhöhung der Versickerungsrate, Begrünung von Dachflächen

Belastungstyp nach WRRL, Anhang II
EU-Art nach HWRM-RL
Diffuse Quellen: Bebaute Gebiete
Zuordnung Richtlinie WRRL/OW
Wechselwirkung WRRL-HWRMRL M1
EU-Schlüsselmaßnahme -
Bisherige Bezeichnung (NRW) DQ_OW_U36_Bebaute Gebiete
Bereich OW/GW OW
Art der Erfassung/Zählweise Einzelmaßnahme [Anzahl]
Signifikante Belastung
(nach WRRL, Anhang II)
Diffuse Quellen
Belastung/Ursache Bebaute Gebiete
Vollzugsmaßnahme -
Wirkung -
Nebenwirkungen  
Rechtliche Grundlagen -
Potenzieller Maßnahmenträger -
Kriterien für signifikante Nutzungseinschränkungen -
Hinweise zur Kostenermittlung -
Dokumentationsbedarf seitens der Geschäftsstellen Soweit der diffuse Austrag von bebauten Gebieten zu im Monitoring nachweisbaren Belastungen im Gewässer führt, sind diese Gewässer entsprechend zu kennzeichnen und es ist zu prüfen, ob durch Umsetzung von Maßnahmenn PQ OW O 46 eine Minderung zu erwarten ist.
Bemerkung Beispielhafte Belastung: Versickerung von Regenwasser, welches durch verschmutzte Oberflächen stofflich belastet ist (wenn es nicht den Anforderungen nach §51a LWG entspricht); relevant können auch PSM-Belastungen durch Nutzung in Kleingärten oder in der Straßenunterhaltung sein. Bei dieser Maßnahme gibt es Überlappungen zur Maßnahme 010b.
Hinweise zum Umsetzungsstatus Siehe: Umsetzungsstand von Programmmaßnahmen
Die Maßnahme ist abgeschlossen, wenn -


Zurück zur Übersicht der Programmmaßnahmen