LAWA-Programmmaßnahme 055

LAWA-Programmmaßnahme 055

Maßnahmen zur Reduzierung der Wasserentnahme für Industrie/Gewerbe

Programmmaßnahme - 055

Maßnahmen zur Reduzierung der Wasserentnahme für Industrie/Gewerbe

Maßnahmen zur Verringerung der Wasserentnahme aus GW für Industrie und Gewerbe (ohne IED-Anlagen) zur Verbesserung des mengenmäßigen Zustands des GWK, z.B. Anpassung der behördlichen Genehmigung

Belastungstyp nach WRRL, Anhang II
EU-Art nach HWRM-RL
Wasserentnahmen: Industrie / Gewerbe
Zuordnung Richtlinie WRRL/GW
Wechselwirkung WRRL-HWRMRL M3
EU-Schlüsselmaßnahme -
Bisherige Bezeichnung (NRW) WE_GW_U35_Industrie/Gewerbe
Bereich OW/GW GW
Art der Erfassung/Zählweise Einzelmaßnahme [Anzahl]
Signifikante Belastung
(nach WRRL, Anhang II)
Wasserentnahmen
Belastung/Ursache Industrie/Gewerbe
Vollzugsmaßnahme

Zugeordnete Vollzugsmaßnahmen:

  • Begrenzung der Entnahmemengen im Rahmen von wasserrechtlichen Erlaubnissen
  • interne Wassersparmaßnahmen (z.B. Kreislaufführung)
Wirkung -
Nebenwirkungen  
Rechtliche Grundlagen
Potenzieller Maßnahmenträger Nicht IED-industriebetriebe
Kriterien für signifikante Nutzungseinschränkungen -
Hinweise zur Kostenermittlung Kostenschätzung der Maßnahme des Pflichtigen; WASEG
Dokumentationsbedarf seitens der Geschäftsstellen Erfassung von Einzelmaßnahmen und Kosten; Abschätzung der erreichbaren Entnahmereduzierung; ggf. Begründung für das Absehen von Maßnahmen.
Bemerkung -
Hinweise zum Umsetzungsstatus Siehe: Umsetzungsstand von Programmmaßnahmen
Die Maßnahme ist abgeschlossen, wenn durch Überprüfung der Entnahmen oder Meldung für das WasEG die geplante Reduzierung der Entnahmemengen dokumentiert ist.


Zurück zur Übersicht der Programmmaßnahmen