LAWA-Programmmaßnahme 094

LAWA-Programmmaßnahme 094

Maßnahmen zur Eindämmung eingeschleppter Spezies

Programmmaßnahme - 094

Maßnahmen zur Eindämmung eingeschleppter Spezies

Maßnahmen zur Eindämmung bzw. der Verminderung nachteiliger Wirkungen invasiver (gebietsfremder) Arten auf aquatische Ökosysteme einschließlich der direkt von ihnen abhängenden Landökosysteme und Feuchtgebiete; z. B. durch Förderung autochthoner Pflanzengemeinschaften, Bekämpfung besonders ökosystemar verschlechternd wirkender Neobiota sowie Schutz nativer Arten

Belastungstyp nach WRRL, Anhang II
EU-Art nach HWRM-RL
Andere anthropogene Auswirkungen: Eingeschleppte Spezies
Zuordnung Richtlinie WRRL/OW
Wechselwirkung WRRL-HWRMRL M1, M3
EU-Schlüsselmaßnahme -
Bisherige Bezeichnung (NRW) SO_OW_U13_Eingeschleppte Spezies
Bereich OW/GW OW
Art der Erfassung/Zählweise Einzelmaßnahme [Anzahl]
Signifikante Belastung
(nach WRRL, Anhang II)
Sonstige Belastungen
Belastung/Ursache Eingeschleppte Spezies
Vollzugsmaßnahme
  • Schutzmaßnahmen für Edelkrebsbestände
  • Bekämpfung von Neophyten (Riesenbärenklau, Japanischer Knöterich, …) -> kein Einsatz chemischer Bekämpfungsmittel!
  • Maßnahmen gegen aquatische Neobiota
Wirkung -
Nebenwirkungen  
Rechtliche Grundlagen -
Potenzieller Maßnahmenträger Wasserverbände, Kommunen, ehrenamtliche Aktivität
Kriterien für signifikante Nutzungseinschränkungen -
Hinweise zur Kostenermittlung Einzelfallbetrachtung. Maßnahmen sind z.T. nur ehrenamtlich leistbar.
Dokumentationsbedarf seitens der Geschäftsstellen Kurze Beschreibung der geplanten Maßnahmen (was, wer, wo, wann)
Bemerkung Maßnahmen gegen Neobiota haben in der Regel nur geringe Auswirkungen auf den ökologischen Zustand, verbessern aber oft die Lebensbedingungen für die heimischen, oft konkurrenzschwächeren Arten und führen zu einer Aufwertung der gewässerbegleitenden Lebensräume. Bei allen aquatischen Neobiota ist es wahrscheinlich, dass die Arten regelmäßig aus angrenzenden Wasserkörpern zuwandern und/oder verdriftet werden.
Hinweise zum Umsetzungsstatus -
Die Maßnahme ist abgeschlossen, wenn wenn die zugehörigen Einzelmaßnahmen abgeschlossen wurden. In den meisten Fällen besteht die Möglichkeit, dass die mit der Maßnahme angesprochenen Neobiota erneut einwandern, so dass geplante Bekämpfungsmaßnahmen oft als Daueraufgabe zu werten sind.


Zurück zur Übersicht der Programmmaßnahmen