LAWA-Programmmaßnahme 503

LAWA-Programmmaßnahme 503

Informations- und Fortbildungsmaßnahmen

Programmmaßnahme - 503

Informations- und Fortbildungsmaßnahmen

WRRL: z.B. Maßnahmen zur Information, Sensibilisierung und Aufklärung zum Thema WRRL z.B. durch die gezielte Einrichtung von Arbeitskreisen mit den am Gewässer tätigen Akteuren wie z. B. den Unterhaltungspflichtigen, Vertretern aus Kommunen und aus der Landwirtschaft, Öffentlichkeitsarbeit (Publikationen, Wettbewerbe, Gewässertage) oder Fortbildungen z.B. zum Thema Gewässerunterhaltung. HWRM-RL APSFR-unabhängig: Aufklärungsmaßnahmen zu Hochwasserrisiken und zur Vorbereitung auf den Hochwasserfall z.B.Schulung und Fortbildung der Verwaltung (Bau- und Genehmigungsbehörden) und Architekten zum Hochwasserrisikomanagement, z.B. zum hochwasserangepassten Bauen, zur hochwassergerechten Bauleitplanung, Eigenvorsorge, Objektschutz, Optimierung der zivil-militärischen Zusammenarbeit / Ausbildung und Schulung für Einsatzkräfte und Personal des Krisenmanagements

Belastungstyp nach WRRL, Anhang II
EU-Art nach HWRM-RL
Konzeptionelle Maßnahmen
Zuordnung Richtlinie KONZ
Wechselwirkung WRRL-HWRMRL M1
EU-Schlüsselmaßnahme 12 (Gilt nur für landwirtschaftliche Beratung!)
Bisherige Bezeichnung (NRW) Alle K60-Maßnahmen, Bislang nicht in NRW verwendet
Bereich OW/GW  
Art der Erfassung/Zählweise Einzelmaßnahme [Anzahl]
Signifikante Belastung
(nach WRRL, Anhang II)
 
Belastung/Ursache  
Vollzugsmaßnahme  
Wirkung  
Nebenwirkungen  
Rechtliche Grundlagen  
Potenzieller Maßnahmenträger  
Kriterien für signifikante Nutzungseinschränkungen  
Hinweise zur Kostenermittlung  
Dokumentationsbedarf seitens der Geschäftsstellen  
Bemerkung bei der Dokumentation dieser Maßnahmen ist immer der Belastungsbereich zu erfassen! Diese Maßnahme kann in der Regel nur flankierend zu einer Umsetzungsmaßnahme eingesetzt werden.
Hinweise zum Umsetzungsstatus  
Die Maßnahme ist abgeschlossen, wenn  


Zurück zur Übersicht der Programmmaßnahmen