LAWA-Programmmaßnahme 504

LAWA-Programmmaßnahme 504

Beratungsmaßnahmen (Landwirtschaft)

Programmmaßnahme - 504

Beratungsmaßnahmen (Landwirtschaft)

WRRL: u.a. Beratungs- und Schulungsangebote für landwirtschaftliche Betriebe HWRM-RL APSFR-unabhängig: Beratung von Betroffenen zur Vermeidung von Hochwasserschäden, zur Eigenvorsorge, Verhalten bei Hochwasser, Schadensnachsorge WRRL und HWRM-RL: Beratung von Land- und Forstwirten zur angepassten Flächenbewirtschaftung

Belastungstyp nach WRRL, Anhang II
EU-Art nach HWRM-RL
Konzeptionelle Maßnahmen
Zuordnung Richtlinie KONZ
Wechselwirkung WRRL-HWRMRL M1
EU-Schlüsselmaßnahme 12
Bisherige Bezeichnung (NRW) Alle K55-Maßnahmen
Bereich OW/GW Beides möglich
Art der Erfassung/Zählweise OWK / GWK
Signifikante Belastung
(nach WRRL, Anhang II)
 
Belastung/Ursache  
Vollzugsmaßnahme  
Wirkung  
Nebenwirkungen  
Rechtliche Grundlagen  
Potenzieller Maßnahmenträger Landwirtschaftskammer, evtl. Landwirtschaftsverbände
Kriterien für signifikante Nutzungseinschränkungen  
Hinweise zur Kostenermittlung Kosten sind überschlägig durch den geschätzen Umfang der Beratungstätigkeit zu ermitteln.
Dokumentationsbedarf seitens der Geschäftsstellen Die Kulisse für die Beratung sollte möglichst präzise festgelegt werden.
Bemerkung Im ersten Bewirtschaftungszyklus wurde diese Maßnahme nur für die Beratung zur Vermeidung landwirtschaftlicher Nährstoffeinträge und PBSM in das Grundwasser verwendet. Für den zweiten Bewirtschaftungszyklus wird die Beratung auf Nährstoffeinträge (durch Run-off, Erosion, Drainagen oder Grundwasserzutritt) und den Eintrag von PBSM in Fließgewässer und Seen erweitert. Die Festlegung einer Beratungsmaßnahme für einen Wasserkörper ist immer durch die Festlegung einer oder mehrerer geeigneter Umsetzungsmaßnahmen (Nährstoffe: 27, 28, 29, 30, 31, 33, 43; PBSM: 32, 42) zu ergänzen. Der grundsätzliche Umfang und Beratungsauftrag ist durch den Auftrag an die durchführende Landwirtschaftskammer spezifiziert.
Hinweise zum Umsetzungsstatus  
Die Maßnahme ist abgeschlossen, wenn Sind Beratungsmaßnahmen zeitlich befristet, gelten sie nach Ablauf der Projektzeit als abgeschlossen.


Zurück zur Übersicht der Programmmaßnahmen