Vorläufige Bewertung

Freitag, 28. April 2017

Vorläufige Bewertung

Bei der vorläufigen Bewertung werden aus der Vielzahl der Flüsse und Bäche die Gewässer herausgefiltert, bei denen möglicherweise ein „signifikantes Hochwasserrisiko“ besteht. Diese definieren die Gebiete, die im weiteren Verlauf des Hochwasserrisikomanagement-Prozesses näher betrachtet werden. Die vorläufige Bewertung wird beginnend in 2011 in einem sechsjährigem Turnus fortgeschrieben und aktualisiert.

Für wen ist die vorläufige Bewertung wichtig?

Da die vorläufige Bewertung die Grundlage für die Erstellung der Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten und der Hochwasserrisikomanagementplanung darstellt, ist sie für alle an dem Erarbeitungsprozess Beteiligten wichtig.

Was ist ein "signifikantes Risiko"?

Ein signifikantes Risiko liegt dort vor, wo aufgrund möglicher Schäden durch Hochwasser von einem öffentlichen Interesse an Maßnahmen zum Schutz der Allgemeinheit auszugehen ist. Als Kriterien dienen die Risiken für die vier Schutzgüter: menschliche Gesundheit, Umwelt, Kulturerbe und wirtschaftliche Tätigkeit.

Während bei der menschlichen Gesundheit keine Zahlen für die Bewertung herangezogen werden können, wurde für die anderen Schutzgüter jeweils eine bestimmte potenzielle Schadenssumme als Anhaltswert angesetzt, z. B. ein Wert von 500.000 Euro pro Siedlungsgebiet.

Gebiete mit Kulturgütern, die als Weltkulturerbe gelten und von Hochwasser beeinträchtigt werden können, werden unabhängig vom möglichen finanziellen Schaden ebenfalls in die Liste aufgenommen.

Für den Bereich Umwelt wird geprüft, ob an dem jeweiligen Gewässerabschnitt Industrieanlagen, Trinkwasservorkommen, Natura2000-Gebiete oder Badegewässer von Hochwasser betroffen sein können.

Ergebnisse der vorläufigen Bewertung (Risikogewässer) in Ihrer Region?

Das Ergebnis der vorläufigen Bewertung ist die Liste der Risikogewässer bzw. Risikogewässerabschnitte in NRW.


Der Bericht wurde dem Landtag vorgelegt. Er wurde mit einer vorläufigen Berichtsfassung zu einem früheren Zeitpunkt erstellt.

 

Hier finden Sie die Endversion des Berichtes:


Für diese Gewässerabschnitte werden Hochwassergefahren- und Risikokarten erstellt.